Stadtgeschichte(n)

Liebe Leseratten und -Rattinnen,

Als mir Rita vom Piazzetta schrieb "das wäre doch was für dich" und mir den Link schickte, indem mylangenthal.ch Leute suchte, welche für den zukünftigen Blog schreiben, hab ich mich sofort gemeldet und natürlich bei Rita bedankt.

Bei der Themenwahl war ich mir auch ziemlich schnell mit mir einig und ich habe mich dazu entschieden, den ersten Text der Stadt als solches zu widmen. Eine Ode an Langenthal sozusagen, ich hoffe ihr habt soviel Spass beim Lesen wie ich beim Schreiben...

Langenthal, gegründet 861 n.Chr. von Hans-Peter Langatun aus dem einfachen Grund, er fands schön hier, mochte das Bier und die hohen Trottoirs, welche bereits vor den ersten Menschen existierten.

Zeitsprung: Exakt 1159 Jahre später, die hohen Gehsteige existieren noch immer, wenn auch nur aus Sentimentalitätsgründen, sitzt ein früher auch jünger gewesener Bursche an seiner Tastatur, schlürft irgendeinen heissen Tee, dessen Name noch vor hundert Jahren nicht einmal für ein Freudenhaus geduldet worden wäre (Heisse Lust, Brennesselndes Verlangen, frivoler Fenchel, irgendsowas) und schreibt über eben dieses Städtli, dass mittlerweile als Langenthal, Langete oder auch "sit dir nid die mitde höche Troitoirs" bekannt ist.
Dabei sind wir doch viel mehr als das (obwohl die Idee, bei Hochwasser keine nassen Füsse zu kriegen, durchaus eine Gute ist).

Aber der Langenthaler als solches wird gemeinhin gerne etwas unterschätzt, nicht zuletzt von sich selbst.
Bescheidenheit als (Under-)Statement, es wird sich lieber etwas kleiner gemacht - um Himmelswillen nicht zu fest in den Vordergrund geraten. Generell Eigenschaften welche man uns Helvetiern nachsagt, aber Langenthal treibt dies auf die Spitze, würde das aber natürlich nie zugeben, weil - eben Bescheidenheit...

Langenthal mag vielleicht bei einem ungenauen Blick etwas verschlafen und zuweilen bünzlig wirken, doch das ist höchstens Tarnung.

Wir haben einen Stapi zum Anfassen (hab ich zwar so noch nie probiert und in diesen Zeiten sollt ich wohl auch nicht damit anfangen), Eishockeyspieler mit denen man des Nächtens im und ums Old Capitol auch mal aus dem gewonnenen Pokal Spuke mit Bier trinken kann (aktuell wohl auch grad nicht so optimal), den Hirschenpark welcher sich unter anderem als Idealer Ort für 1. Dates anbietet (glaubt mir, 100% Erfolgsquote...naja, 1 Versuch, und seit da waren keine Anderen mehr nötig; also hey, das hat nicht mal das Chrämi geschafft), den gemütlichen Wuhrplatz zum flanieren, fein essen, edel schlürfen, ruhigen Kugeln schieben.

Langenthal strotzt vor Geschichte und Geschichten, tropft vor Prominenz und quellt über vor engagierten Menschen. Und dann sind da ja noch die hohen Troitoirs :-)

Und ich glaube darüber lohnt es sich zu schreiben und im besten Falle lohnt es sich sogar es zu lesen.

GäubBlau

Öie Freudi

Langenthal Bahnhofstrasse
Langenthal Bahnhofstrasse (Fredi Greub)
comments powered by Disqus