Hallo weisses, leeres, digitales Blatt Papier. Es ist April, es ist Zeit für einen Text für mylangenthal.ch Derzeit ist es gar nicht so einfa…  Mehr

Ich muss euch etwas gestehen… Ich…Ich bin ein Spiesser! Jetzt denkt ihr vielleicht, das sei nicht schlimm oder sogar, dass dies doch grundsätzlich ein positiver Wesenszug sei… doch ihr unterschätzt die Gefahr gewaltig!  Mehr

Eigentlich sollte schon lange der Düudäpp neben dem Choufhüsi stehen. Eigentlich wäre das James dekoriert – und offen! Eigentlich wären wir j…  Mehr

Ich wache auf...noch bevor mein Wecker klingelt - schlimm genug - mache eine Bewegung, die Hüfte schmerzt. Dabei habe ich doch gestern weder exzessiv gehulahoopt noch den Nachmittag auf meiner Couch verbracht, nur um am Abend zu merken, dass ich die ganze Zeit auf der Fernbedienung gelegen habe...  Mehr

Hallo 2021, nun bist du endlich da. Komm herein, nimm Platz.
 Darf ich dir den Mantel abnehmen, soll ich dir die Füsse massieren?
 Selten wurde ein neues Jahr so sehnlichst erwartet wie du. 
 Ich hoffe, du wirst ein gutes Jahr, zumindest ein besseres Jahr als dein ungeliebter Vorgänger. 
Ein Jahr der Hoffnung, ein Jahr der Solidarität, ein Jahr der Erkenntnis, ein Jahr der Heilung.  Mehr

Weihnachten steht vor der Tür, irgendwie ist es immer dunkel und wenn es einmal nicht dunkel ist, dann ist es grau. Im Laden unseres Vertrauens riecht es nach Mandarinli, Lebkuchen und...Desinfektionsmittel.
Meine Güte, was für ein Jahr, noch vor 12 Monaten war unser grösstes Problem, dass wir auf die Feiertage eigentlich keinen Bock hatten, die Oltner unseren SCL bodigten oder wir uns am liebsten in der warmen Stube eingesperrt hätten.  Mehr

"Wenn me nid igfleischte Fasnächtler isch, versteit me das gloub eifach nid. Aber es isch eifach meh aus 5 Täg ume suffe und dumm due."  Mehr

1591 die Bärenwirtin angeklagt, eine Hexe zu sein. Der Grund dafür lässt sich leider nicht mehr finden, Gerüchten zufolge war ihre Kartoffelsuppe so lecker, dass es sich nur um Hexerei handeln konnte.  Mehr

Traurig und auch etwas ungläubig sind wohl die richtigen Worte, die die meisten empfanden. Weshalb, wann, wie und wo spielt für mich hier an dieser Stelle absolut keine Rolle und ist schlussendlich für den Pizzi Gast auch nicht wichtig. Fakt ist aber, dass das Pizzi,so wie wir es kennen,nicht mehr länger von Rita und Masi geführt wird.  Mehr